Forschungsvorhaben des Institutes

Einige Forschungsvorhaben des Institutes Barthélemy:

Herausgeber und künftige Ausgaben

Wenn die Biblia Hebraica Quinta vorliegt, wird damit die Arbeit nicht fertig sein. Man wird an die folgenden Auflagen und an kommende Herausgeber denken müssen. In Zusammenarbeit mit den Bibelgesellschaften sammelt das Institut Dominique Barthélemy Korrekturvorschläge und Meinungen zur Biblia Hebraica Quinta und zu weiteren Ausgaben. Es bereitet alles Material auf, das für die Herstellung eines kritischen Textes des Alten Testaments relevant ist. Es verfolgt die Entwicklung der Forschung auf diesem Gebiet und berät die Bibelgesellschaften in allen textkritischen Fragen, in welchen die Übersetzer der Bibel Anleitung brauchen, damit die Übersetzungen den Urtexten entsprechen und der jahrhundertelangen Wirkungsgeschichte der Bibel im Judentum und in den verschiedenen Kirchen Rechnung tragen können.

Von Qumran zu den heutigen Bibelübersetzungen

Mehr als sechzig Jahre nach der grossen archäologischen Entdeckung der Schriften vom Toten Meer sind diese nunmehr alle publiziert und zugänglich. Was bringen diese Schriften für die Übersetzung der Bibel heute? Das Institut Dominique Barthélemy plant eine Dokumentation aller für die Bibelübersetzung relevanten biblischer Stellen, die sich in den Handschriften von Qumran finden. Eine solche Dokumentation wird in dem umfangreichen Material Orientierung bieten und die neueste Forschung zu diesen Stellen sammeln.

Sie wird die Übersetzer beraten und wird begründen, was aus diesem Material an Lesarten in Bibelübersetzungen übernommen werden kann. Eine solche Arbeit wird für alle Übersetzer und ganz allgemein für viele Leser der Bibel eine nützliche Hilfe darstellen.

Der Pentateuch in der Critique textuelle de l’Ancien Testament (CTAT)

Dominique Barthélemy war beauftragt, 5000 schwierige Stellen im Text der hebräischen Bibel in einem textkritischen Werk darzustellen. So hat er drei Bände seiner Critique textuelle de l’Ancien Testament selbst veröffentlicht. Sie enthalten die geschichtlichen Bücher und die Propheten. Das nicht ganz vollendete Manuskript von Band 4 über die Psalmen wurde nach seinem Tod von Adrian Schenker und Stephen Ryan bearbeitet und im Jahr 2005 herausgegeben. Band 5 mit weisheitlichen Büchern der Bibel ist in Freiburg und in Washington in Vorbereitung.

Die textkritischen Probleme des Pentateuch hat Dominique Barthélemy nicht mehr bearbeiten können. Das Institut will die Arbeit des Komitees für die Analyse textuelle de l’Alliance biblique universelle wieder aufnehmen, um einen Band zum Pentateuch herauszugeben.